Vortragsreihe Waldorf 100

 

 

Ort: Universität Freiburg 

Beginn: 20:00 Uhr, jeweils zur vollen Stunde

Eintritt frei, Spenden erbeten

Mi. 27.3.

Hörsaal 3044

Gerald Häfner: 

Freie Schule und Gesellschaft. Der Ursprungsimpuls der Waldorfschule und seine Bedeutung für die Gesellschaftsgestaltung heute

D. 2. 4.

Hörsaal 3044

Prof. Dr. Tomáš Zdražil:

Die pädagogischen Herausforderungen der Gegenwart

Wie aktuell ist Waldorfpädagogik nach 100 Jahren?

Mi. 10.4.

Hörsaal 3044

Prof. Dr. Peter Selg: 

Innere Identität, Anpassung und Widerstand. 

Die Waldorfschulen in der Zeit des Nationalsozialismus

 

Fr. 20.9.

Hörsaal

2004

Auftaktvortrag zum Waldorf100 - Kulturfestival

Alexandra Handwerk:

Was soll mein Kind lernen?  Kann eine Schulbildung das ganze Leben bereichern?

Di. 1. 10.

Hörsaal 2004

Tanja Oswald und Gerlinde Idler:

Die Waldorfpädagogik – Entwicklung ermöglichen

Einblicke in die Methodik und Unterrichtsinhalte

Mi. 9.10.

Hörsaal 3044

Dr. med. René Madeleyn:

Transhumanismus – führt Technisierung zum Ende des Menschen oder eröffnet sie Perspektiven einer neuen Menschlichkeit?

Gemeinsame Aufgaben von Pädagogik und Medizin

Mi. 16.10.

Hörsaal 3044

Prof. Dr. Peter Selg: 

Die Schulgemeinschaft der Zukunft. 

Rudolf Steiners Beziehung zu Kindern, Lehrern und Eltern  

 

www.vielfalt-mensch.de

Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Freiburg

 

 

Gerald Häfner
Leiter der Sozialwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum, Mitbegründer der Partei Die Grünen, ehem. Mitglied des Bundestags und des EU-Parlaments, Initiator von Mehr Demokratie und Democracy International, Buchveröffentlichungen mit den Schwerpunktthemen Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie.

Prof. Dr. Tomáš Zdražil
Studium der Geschichte und Pädagogik in Prag, Stuttgart und Bielefeld, Promotion zum Thema der schulischen Gesundheitsförderung, Klassenlehrer und Oberstufenlehrer in Tschechien. Seit 2007 unterrichtet er an der Freien Hochschule Stuttgart anthroposophisch-anthropologische Grundlagen der Waldorfpädagogik.

Prof. Dr. Peter Selg
Leiter des Ita Wegman Institutes für anthroposophische Grundlagenforschung (CH), lehrt medizinische Anthropologie an der Universität Witten-Herdecke und der Alanus Hochschule in Alfter. Zahlreiche Veröffentlichungen zu den Opfern des National-sozialismus und zum Widerstand, wie auch zur Pädagogik und Menschenkunde Rudolf Steiners.

Alexandra Handwerk 
ist Dozentin im CampusA, dem Verbund anthroposophischer Ausbildungen in Stuttgart, hält Vorträge, Seminare und Fortbildungen und steht in der Mitverantwortung für die Anthroposophische Gesellschaft in Stuttgart. Sie ist Mutter von vier Kindern.

 

Tanja Oswald
seit zwölf Jahren Klassenlehrerin an der Freien Waldorfschule St.Georgen in Freiburg, davor fünf Jahre Lehrerin an Grund- und Hauptschulen, Systemische Kinder- und Jugendtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Gerlinde Idler
Leitung der Sportblockausbildung am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel, Dozentin an Seminaren im In- und Ausland, Sportlehrerin an der Freien Waldorfschule Freiburg-Wiehre, Herausgeberin des Buches: Sportunterricht an der Waldorfschule.

Dr. med. René Madeleyn 
1951 geboren. Medizinstudium in Tübingen. Ausbildung zum Kinderarzt in Marburg und Herdecke. 1991 Übernahme der Leitung der Kinderabteilung der Filderklinik bei Stuttgart bis 2013. Neuropädiatrische Schwerpunktambulanz. Vielfache Dozenten- und Kursleitertätigkeit. 

 


Wir suchen!

Waldorf100

Der Staffellauf/Waldorf 100 - wir war'n dabei! 

Fotos und mehr Infos hier

 

Kampagne für freie Schulen

Waldorfschulen gegen Diskriminierung

Jakob Muth-Preis

Jubeln Sie mit uns! Wir sind Preisträger 2015

Helfen Sie mit...

Unterstützen Sie uns!

Waldorflehrer werden?