Eltern-Mit-Arbeits-Regelung (ELMAR)

Das Engagement der Eltern für unsere Schule bereichert das Schulleben enorm und stärkt die Schulgemeinschaft. Davon profitieren sowohl die Kinder, bzw. Schüler als auch die Eltern selbst.

Jedes Elternhaus (auch Alleinerziehende) erbringt, unabhängig von der Kinderzahl, pro Schuljahr 25 ELMAR-Stunden. Jedes darüber hinausgehende Engagement ist sehr erwünscht. 

Kriterien für die Anrechenbarkeit von Arbeitstunden:

  • Die Arbeit kommt der gesamten Schulgemeinschaft zugute.
  • Die Arbeit geschieht unentgeltlich.
  • Bei neu entstehenden Tätigkeitsfeldern: muss Rücksprache mit den ELMAR- Koordinatorinnen erfolgen.

Nicht angerechnet werden:
Aufgaben, die alle Elternhäuser gleichermaßen erfüllen müssen, und die Teilnahme an klasseninternen Aktionen, soweit sie nicht der gesamten Schule dienen, wie z.B.

Wochenend- und Großputz gemäß dem Putzplan
Standdienste am Crêpestand (Künstlermarkt)
Backen / Kochen für die Schulfeste und Künstlermarkt
Teilnahme an Elternabenden, Monatsfeiern, pädagogischen Wochenenden, Seminaren, usw. Teilnahme an Klassenfahrten, Schulausflügen, Projektsamstagen


Verbindliche Regelung:

Nach Abschluss des Schuljahres wird pro nicht geleistete Arbeitsstunde ein Betrag von 10,- Euro per Lastschrift abgebucht. 

Eine Verrechnung von mehr geleisteten Stunden mit den Arbeitsstunden im Folgejahr ist im Regelfall nicht möglich. 

Eine Reduktion der Arbeitsstunden ist in begründeten Härtefällen möglich, und muss jedes Jahr neu beantragt werden. Es werden einvernehmliche Lösungen angestrebt.  

:::::

ELMAR-Börse

ELMAR-anrechnungsfähige Mitarbeit

  • Mitarbeit im Vorstand des Schulvereins
  • Mitarbeit in einem Arbeitskreis: Übergang Schule/Beruf, Basar-Organisation, Putzkreis, Vertrauenskreis, transparentle-Redaktion, ELK, Öffentlichkeitskreis - etc.
  • Künstlermarkt-Café: Organisation, Koordination und Standdienste sind anrechenbar
  • Crépestand beim Künstlermarkt 
  • Herbstmarkt/Basarkreismitarbeit
  • Sommerfest: Organisation, Auf- und Abbau, Spielangebote betreuen 
  • Gartenpflege: Laub, Hecken, Unkraut, Gartengestaltung 
  • Hausmeisterarbeiten: Bestuhlung vor und nach Veranstaltungen, Reparaturen,
  • Transportdienste 
  • Reinigung von Fachräumen, Treppenhaus, Fenster u.ä. (außerhalb des regulären Wochenend-Putzes)
  • Renovierungsarbeiten an den Gebäuden innen/außen
  • Pädagogisches Wochenende organisieren
  • Aufbau- und Pflege einer Elternbibliothek
  • Mobilitätstraining mit Kindern mit Behinderung
  • Näh- und Bügelarbeiten
  • Kochen bei diversen Veranstaltungen 
  • Dekoration bei Festen 
  • Kinderbetreuung an der Schule z.B. an Bausamstagen 
  • Musikalische Begleitung z.B. bei Adventsgärtlein / Dreikönigsspiel u.ä. 
  • Basteln für den Herbstbasar (wird angerechnet, wenn die Bastelarbeit mit dem
  • Basarkreis vorher abgesprochen wurde)
  • Wichtelessen organisieren, Auf-, Abbau, Kochen
  • Initiativen, die der Schule viel Geld sparen, z.B. kostenlose Dienstleistungen, Drucker-/ Kopierarbeiten usw.
  • neue Ideen / AG ́s / Eigeninitiativen der Eltern sind willkommen (bitte mit   entsprechenden Lehrern oder ELK in Verbindung setzen), erwünscht wäre z.B. eine Volleyball- oder Fußball- oder Basketball-AG für die Mittel-/Oberstufe.
  • viele kurzfristig zu vergebende Arbeiten von kleinerem Umfang sind bei den ELMAR-Koordinatorinnen zu erfragen, sie ergeben sich oft erst im Laufe des Schuljahres.   

Kontakt: elmar@remove-this.waldorfschule-emmendingen.de

ELMAR

Kontakt:

elmar@remove-this.waldorfschule-emmendingen.de

Für alle Fragen rund um ELMAR können Sie sich an die ELMAR-Koordinatoren wenden. Diese helfen auch bei der Vermittlung von Arbeit und Arbeitskräften